Sie wollen etwas entwickeln?

Eine neue Software zu bauen ist für mich auch nach 28 Jahren Programmiererfahrung immer noch eine große Motivation. Zusammen mit Ihnen die Anforderungen zu verstehen und zu konkretisieren ist meine Stärke.

Wenn Sie mich mit der Entwicklung oder Weiterentwicklung eines Softwareproduktes beauftragen, müssen wir ein Vertragskonstrukt wählen, das Ihren Bedürfnissen gerecht wird:

  • Ein reiner Dienstvertrag ist immer dann sinnvoll, wenn die Entwicklung in ein größeres Projekt oder arbeitsteilige Prozesse ihrerseits eingebunden ist. Sie buchen dann z.B. eine gewisse Anzahl an Sprints.
  • Wenn Sie agil arbeiten wollen, aber dennoch eine gewisse Kostenkontrolle möchten, kann ich Ihnen Festpreise für einzelne User Stories anbieten. D.h. ich schätze nicht Story Points o.ä., sondern gebe ein Angebot ab. Verbunden ist dieser Ansatz oft mit einer “Grundgebühr” für die regulären Termine und die administrativen Aufwände. Der Nachteil des Ansatzes ist ein Verlust an Agilität während des Sprints.
  • Ich habe Erfahrung damit, Anwendungen in der Cloud zu installieren und kann Ihnen diese Aufwände gerne abnehmen.
  • Wenn Sie genau wissen, was Sie wollen und das Projekt auch nicht zu groß ist, scheue ich auch nicht vor einem Werkvertrag zurück.
  • Ich arbeite mit anderen Freiberuflern, z.B. Designern oder andere Spezialisten, als Subunternehmer, um Ihnen die Beauftragung zu erleichtern bzw. ein größeres Projekt erst zu ermöglichen.

Ich habe zu keinem Technologie-Stack eine emotionale Bindung ;) Durch eine saubere Trennung zwischen Anwendungslogik, Integration und technischen Abhängigkeiten war ich in der Vergangenheit auf unterschiedlichen Technologie-Stacks produktiv. Mit den folgenden Technologien habe ich bereits Lösungen gebaut:

  • Go
  • Web: HTML5, JavaScript, CSS3, jQuery, AngularJS, React
  • C++, Boost
  • Grafik: OpenGL ES2, SDL, SFML
  • PHP: Smarty, Typo3
  • Python: Django, Pandas
  • Java: Sprint, Hibernate, Swing
  • Microsoft: .NET, C#, VBA
  • Rust
  • Microsoft CRM
  • Salesforce, v.a. Customizations und die SOAP API
  • iOS: Swift
  • Android: Java/SDK und Go/NDK
  • MS SQL Server, Integration Services, Reporting Services
  • MySQL, Postgres, SQLite
  • Amazon AWS, v.a. EC2, Route 53, SQS, S3
  • Google Cloud, v.a. AppEngine

In den folgenden Branchen und fachlichen Kontexten habe ich Erfahrungen gesammelt:

  • Touristik: Internet Booking Engines, Preisberechnung, Datenformate, Provider-APIs (TravelTainment, Peakwork, Booking, EAN, …)
  • Soziale Netzwerke
  • Banking: Online-Banking, Warentermingeschäfte, Kreditwesen
  • Handel: Absatzplanung, e-Commerce, Zahlungsanbindungen / PCI Compliance
  • Automobile: CRM
  • Luftfahrt: Inflight Entertainment
  • generell Datenschutz und IT-Sicherheit

Sie wollen mal was ausprobieren

Ein schneller Prototyp hilft immer vom Abstrakten zum Konkreten zu kommen. Beispiele für Rapid Prototyping in den letzten Jahren:

  • eine “social app” unter Verwendung der Facebook Graph API, Ruby on Rails und Bootstrap
  • eine native Mobile App für iOS und Android, mit einer geteilten Kernbibliothek - übrigens ein wirklich guter Ansatz zur plattformübergreifenden App-Entwicklung, m.E. besser als React Native oder PhoneGap
  • eine Mobile Site auf der Google AppEngine
  • eine flexibel konfigurierbare Webanwendung mit Go im Backend
  • ein CRM-Prozess mit der Salesforce SOAP-API
  • eine Community-Anwendung mit Ruby on Rails und React
  • diverse kleine Prototypen für Geschäftsanwendungen auf Grundlage von Excel-VBA

Üblicherweise kümmere ich mich um das Hosting in der Cloud.

Sie möchten Unterstützung in der Produktentwicklung

Gerne helfe ich Ihnen und/oder Ihrem Entwicklungsteam, z.B. durch

  • Coaching im Anforderungs- und Entwicklungsprozess (siehe hier)
  • IT-Architekturberatung
  • Durchführung von Architektur-Workshops
  • Unterstützung in der Entwicklung